News


Kandidat für den Deutschen Zukunftspreis 2010

15. August, 2010

Zukunftspreis.jpgWie die Geschäftsstelle des Deutschen Zukunftspreises mitteilte, wurde Nanoscribe mit dem Thema "Laserlithographie dreidimensionaler Nanostrukturen für die Photonik und die Lebenswissenschaften" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Kandidat für den Deutschen Zukunftspreis 2010 vorgeschlagen.

Das junge Unternehmen hat es nach einer kritischen Vorauswahl geschafft, in den Kreis aus nur 20 bundesweiten Teams für den Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation aufgenommen zu werden. Die Kandidatur selbst kann bereits als Riesenerfolg gewertet werden.

Dreizehn Mal ist der Deutsche Zukunftspreis, der auch als "Innovations-Oscar" Deutschlands gilt, vom Bundespräsidenten vergeben worden. Die nächste Preisverleihung findet am 1. Dezember 2010 statt.