News


Abhilfe bei Unfruchtbarkeit?

4. Februar, 2016

Unsere Kunden vom IFW Dresden entwickelten Mikromotoren, die mithilfe eines Nanoscribe-Druckers hergestellt wurden.Die winzigen spiralförmigen Antriebselemente können träge schwimmende Spermien direkt zu einer Eizelle navigieren, um hier eine Befruchtung einzuleiten. Diese sogenannten "Spermbots" bestehen aus kleinsten Metallspiralen, welche von einem rotierenden magnetischen Feld gesteuert werden.

Nanoscribe_Spermbot+Oocyte_IFW 2016.jpg

3D-gedruckter Spermbot auf dem Weg zur Eizelle
(Bild: O. Schmidt, Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden – IFW Dresden)

In einem spannenden Video zeigen Prof. Oliver G. Schmidt, Dr. Mariana Medina Sánchez, Lukas Schwarz und Kollegen  (IFW Dresden) den Weg eines Spermbots zur unbefruchteten Eizelle: www.youtube.com/watch?v=Ww-x-VIFh-Q