Pressemeldung


Höchste Präzision im 3D Druck

25. Februar, 2015

PI 2015_23   Laden Sie diese Pressemeldung herunter

Nanoscribe FigureSkater_preview.jpgDer Technologieführer Nanoscribe bietet mit einem neuen Erweiterungsset für seine 3D Drucker als erster Hersteller eine Komplettlösung für die Mikrofabrikation an. Das Spektrum der additiven Fertigung wird damit um das weltweit höchstauflösende 3D Druckverfahren – mit maximaler Detailtreue im Sub-Mikrometerbereich – ergänzt und schließt zugleich die bisherige Lücke zwischen der 3D Laserlithografie und anderen 3D Druckverfahren.

icon image Nanoscribe FigureSkater.jpg

Aufeinander abgestimmte Komponenten aus Hardware, Software und polymerem Druckmaterial bilden eine Komplettlösung, durch die das 3D Drucken höchst präziser Mikrostrukturen sehr einfach wird. Die enge Anlehnung an bewährte Standards aus dem makroskopischen Bereich erlaubt die schnelle Umsetzung virtueller Strukturdaten  in physische Objekte. Der Weltmarktführer im 3D Druck auf der Mikrometerskala ermöglicht hiermit die Fertigung komplexester Strukturdesigns auf einer Größenskala, die zuvor unerschlossen war und sich als Standard in der additiven Fertigung durchsetzen wird. Auch für die Mikrofabrikation sind nun erstmals alle Vorteile des 3D Drucks verfügbar.
„Das Set ergänzt die Photonic Professional GT 3D Drucker um eine Hochpräzisionsoptik sowie den neu entwickelten, darauf optimierten Photolack IP-S. Dies ermöglicht ein schnelles, ultrapräzises Aushärten des flüssigen Druckmaterials bei höchster mechanischer Stabilität, Formtreue und Oberflächenglattheit auf verschiedensten Trägermaterialien. Diese Eigenschaften spiegeln sich in der Brillianz der filigranen Eiskunstläuferin auf dem Kristall wider.“ sagt Geschäftsführer Martin Hermatschweiler. Die proprietären Softwarepakete NanoWrite und DeScribe wurden für die hohen Anforderungen an Datenprozessierung und Verarbeitung hochaufgelöster 3D Modelle umfangreich überarbeitet. Intelligente Schreibstrategien wurden implementiert, die einen enormen Geschwindigkeitsvorteil mit sich bringen. Die extrem hohe Auflösung des  Nanoscribe-Verfahrens basiert auf mehr als 10 Jahren Erfahrung im Instrumentenbau, der Materialentwicklung und der Prozesserschließung im Feld der Zwei-Photonen-Polymerisation. Diese nichtlineare Lithografietechnik eröffnet neue und erweiterte Applikationen für die digitale Fertigung. Im Unterschied zu vielen anderen 3D Druck-Verfahren genügt bereits das einmalige Aufbringen einer ausreichenden Menge photosensitiven Materials. Die Photonic Professional GT Drucker ermöglichen es hierdurch mühelos, Lagenabstände frei zu definieren und Strukturdetails im Submikrometerbereich herzustellen und grenzen sich somit massiv von z.B. der Stereolithografie ab. Dies erlaubt es, Oberflächen selbst in optischer Qualität zu drucken.

Das neue Set ist ab April 2015 bei Nanoscribe erhältlich.

Den animierten „Tanz auf dem Kristall“ gibt es auch bei Youtube unter: www.youtube.com/nanoscribe

Bildunterschrift: Das neue 3D Druck-Set für die Millimeterskala verleiht der nur 3 mm großen Eiskunstläuferin Grazie, die sie buchstäblich auf dem Kristall tanzen lässt.