Kundenerfahrungen


Unsere 3D-Druck-Lösungen werden von erfolgreichen Wissenschaftlern und Ingenieuren in hochrangigen Universitäten, Forschungsinstituten ebenso wie in der Industrie genutzt. Lesen Sie hier, weshalb sie auf unsere Produkte und Dienstleistungen setzen.

 

JuliaRGreer_web.jpg zeichen01.pngWir haben nicht nur ein, sondern sogar zwei Nanoscribe-Geräte weil wir den Kapazitäten eines Systems buchstäblich entwachsen sind. Unsere Projekte sind sehr divers: Von Biologie und Biotechnologie, über Chemie und elektrochemische Projekte, bis hin zu Mechanik und Licht-Materie-Wechselwirkungs-Projekten. Für jedes dieser Projekte unterscheiden sich die für uns interessanten Architekturen stark. Es wäre schlicht unmöglich, unsere Forschung ohne das Photonic Professional GT durchzuführen.zeichen02.png
 

Prof. Julia R. Greer, California Institute of Technology


Jiangdong_Deng_web.jpg zeichen01.pngAm Harvard Center for Nanoscale Systems haben wir sehr viele Lithografie-Techniken im Haus. Nanoscribes 3D-Drucker allerdings haben das einzigartige Merkmal der dreidimensionalen Fabrikation - hier können andere konventionelle Lithografie-Systeme nicht mithalten. Auch die hohe Auflösung übertrifft die Leistung der meisten konventionellen Fotolithografiesysteme. Unser Photonic Professional GT ist stark ausgelastet. Die durchschnittliche Geräte-Nutzung liegt bei etwa 300 Stunden jeden Monat im Jahr 2017. Wir haben bereits mehr als 100 User aus mehr als 20 Forschungsgruppen im Umgang mit dem Gerät geschult.zeichen02.png
 

Dr. Jiangdong Deng, Harvard University