News


Gecko-Effekt aus dem 3D-Drucker

5. September, 2017

Credit: sarayuth3390/shutterstock.com

Forscher am Italian Institute of Technology in Pontedera untersuchten die Haftungseigenschaften von Gecko-Zehen und fertigten mittels Nanoscribes 3D-Drucker Photonic Professional GT künstliche Hafthärchen (sogenannte Setae) in naturgetreuem Größen-Maßstab.

Die Oberfläche eines Gecko-Zehs weist eine hierarchische Topographie auf. Durch diese mehrstufige Verästelung entsteht eine vergrößerte Kontaktfläche zur Oberfläche, infolge dessen die anziehenden Van-der-Waals-Kräfte zunehmen, die das Haften selbst auf schwierigsten oder sogar glatten Oberflächen ermöglichen. Kraftmessungen 3D-gedruckter künstlicher Gecko-Setae demonstrierten Haftungseigenschaften, welche perspektivisch für die Entwicklung von trockenen, reversiblen Haftfolien Anwendung finden könnten.

Lesen Sie das Konferenz-Paper hier: Dry Adhesion of Artificial Gecko Setae Fabricated via Direct Laser Lithography

Nanoscribe Micro Traps
Kleinste, 3D-gedruckte Gecko-Setae