News


Nanoscribes 3D-Drucker schließen die Lücke zwischen Mikro- und Makro-Skala

20. November, 2018

Nanoscribe, Markt- und Technologieführer im 3D-Mikrodruck, präsentierte auf der Messe Formnext 2018 neue Lösungen für die schnelle Herstellung von Bauteilen im Millimeterbereich. Neue Entwicklungen im 3D-Mikrodruck ermöglichen jetzt kurze Druckzeiten auch für größere Objekte in höchster Präzision. Damit gelingt es Nanoscribe, mit der Zwei-Photonen Polymerisation (2PP) neue Bereiche für die hochpräzise Mikrofabrikation zu erschließen. Damit schließt sich im 3D-Druck die Lücke zwischen Mikro- und Makroskala.

Die 2PP-basierten 3D-Drucker übertreffen herkömmliche 3D-Drucker mit deutlich höherer Präzision: Aufgrund der höheren Auflösung sind hundertmal kleinere Details druckbar. Die hochpräzise Drucker bieten eine erhöhte Prozessgeschwindigkeit, was mit dem Zusammenspiel abgestimmter Komponenten möglich wird. Die schnelle additive Fertigung von äußerst präzisen Teilen wird beispielsweise im Rapid Prototyping, in der Biomedizintechnik und in der Mikromechanik benötigt.


Auf Facebook teilen